Bikediscount - Megastore - Logo Menu

JEALOUS 9.0 Dauertest

Das JEALOUS ist leicht, bocksteif und top ausgestattet. Das perfekte Setup, um auch auf Dauer damit über harte Kurse zu preschen?

„Anschauen, staunen, aufsitzen: Bereits bei der Jungfernfahrt fühlte ich mich auf dem JEALOUS pudelwohl, saß dabei zu meiner Überraschung weit weniger gestreckt, als ich es von einem CC-Hardtail gewohnt war. Der mit 73,5° moderat-steile Sitzwinkel und die Stütze ohne Kröpfung sorgten dennoch stets für eine sehr vortriebsorientierte Sitzposition. Zudem angefeuert vom äußerst geringen Gewicht von 9,2 kg, wobei das Rahmengewicht von weniger als 1000g eine echte Benchmark ist. Kimpromisslos auf Speed getrimmt, setzte das JEALOUS jede Pedalumdrehung wohlwollend in Vortrieb um, auch Verdienst des bocksteifen Tretlagerbereichs. Insgesamt ein perfektes Setup für Hobby-CC-Racer wie mich. Einen Teil meiner 3200 Testkilometer habe ich auch bei Rennen zusammengeschrubbt. In erster Linie machte ich mit dem JEALOUS aber auf meinen Hometrails rund um Stuttgart erfolgreich Jagd auf Strava-Bestzeiten. Es war eine unglaublich gute Zeit mit jeder Menge Spaß auf dem Rad.

Dabei haben mich auch die Fähigkeiten des Bikes im groben Gelände immer wieder erstaunt. Der verhältnismäßig flache 69,5°-Lenkwinkel macht das JEALOUS zu einer abfahrtsfreudigen Rennfeile, die nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen war. Und während ich das Heck zwar als hochsteif, aber als etwas unkomfortabel empfand, gefiel mir die Fox-32-Stepcast-Gabel bestens. Diese Gabel arbeitet perfekt und lässt sich per Lockout vom Lenker effektiv und schnell blockieren. Wobei der Remote von Fox während eines Rennens bei Schlamm, Regen und Sand den Geist aufgab und sich festfraß.

Dieser Eindruck bestätigt sich nach dem Check in unserer Werkstatt. Die Laufräder rotieren noch „rund“, nur mit einem minimalen Seitenschlag an der Felge des Hinterrads. hinter- und Vorderradnabe dagegen laufen spürbar raus. „Das ganze Fahrrad vibriert dadurch“, so Werkstattleiter Chris Knall. Dazu kommt, dass die Achse am Vorderrad leichtes Spiel hat. Ein Problem, das auch schon in der Praxis auftrat, wo sich die Steckachse trotz korrektem Anzugsmoment mehrmals löste – unter anderem während eines Rennens.

Der elegante Carbon-Rahmen steht indes noch super da, das hochwertige Finish hat quasi keinen Kratzer abgekriegt. Das Fett im Steuersatz ist zwar pechschwarz, die Lager selbst laufen aber ohne Fehl und Tadel. Denauso gut ist es um den Großteil der feinen Ausstattung bestellt. Der Sram-X01-Eagle-Antrieb hat zwar ein paar Kratzer abbekommen und zeigt an der Kassette leichte Abriebserscheinungen, funktioniert aber einwandfrei – und das noch mit der ersten Kette! Einmal mehr der Beweis, dass die neuen 1×12-Schaltungen viel verschleißärmer sind als erwartet. Auch die Sram-Level-Ultimate-Bremse verrichtet ihren Dienst noch einwandfrei, wobei die Hebel mittlerweile leicht knarzen.“

FAZIT „Das JEALOUS ist ein messerscharfes, steifes Race-Hardtail, das auch auf Dauer Spaß macht. Obwohl der leichte Rahmen so wenig Futter auf den Rohren trägt, ist er stabil und verschleißfest. Lediglich die Naben der per se tollen Newmen-Laufräder fielen negativ auf.“

Hier geht es zum gesamten Testbericht!


c.t megastore-team
von c.t megastore-team10.12.2018News

Tags:


Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.